Rostock - Evershagen und Umgebung

Adressen, Angebote, Termine und Berichte öffentlicher Einrichtungen
ein privates Rostocker Internetmagazin von, für, über Rostock & Umgebung

Aktueller Hinweis November 2018

Änderung Internetadresse / Domainänderung

Aus technischen Gründen kann die Internetseite REUTERSHAGEN.de vorübergehend nicht aktualisiert werden,
weshalb auf dieser Seite so lange aktuelle Informationen zu sehen sind bzw. diese auch wieder zur Hauptseite ausgebaut wird.



Service- sowie Freizeit- und Veranstaltungshinweise:

Aktuelle Polizei - Meldungen

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Zeugen gesucht - Polizeieinsatz an Rostocker Schule

Nachdem bislang Unbekannte am gestrigen Vormittag einem 16-Jährigen ins Gesicht geschlagen hatten, ermittelt nun die Kriminalpolizei. Die beiden Tatverdächtigen betraten gegen 11:30 Uhr das Schulgelände im Stadtteil Lichtenhagen und gingen zielgerichtet auf den 16-jährigen Schüler zu. Einer der mutmaßlichen Täter schlug dem Jugendlichen unvermittelt ins Gesicht, während sein Komplize die Situation mit dem Handy filmte.
Zeugen des Vorfalls beschrieben die Täter wie folgt: Der 16-jährige Schüler erlitt Gesichtsverletzungen und wurde ins Krankenhaus verbracht. Das Motiv der Tat ist Gegenstand der laufenden Ermittlungen, die nun das Kriminalkommissariat Rostock übernommen hat.

Die Rostocker Polizei bittet um Mithilfe der Bevölkerung. Möglicherweise haben Zeugen am 19.11.2018 gegen 11.30 Uhr im Bereich der Sternberger Straße 10 Beobachtungen gemacht, die für die Aufklärung des Falls von Bedeutung sein könnten.

Des Weiteren erhoffen sich die Ermittler Hinweise im Zusammenhang mit dem Handyvideo. Sollte dies bereits veröffentlicht oder in Messenger-Diensten geteilt worden sein, nimmt der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer (0381) 4916-1616 Hinweise entgegen.

Tödlicher Verkehrsunfall in Rostock - Lichtenhagen

Ein folgenschwerer Verkehrsunfall ereignete sich heute (15.11.2018) Mittag im Stadtteil Lichtenhagen. Dabei erlitt eine 77-jährige Fußgängerin schwerste Verletzungen, an denen sie wenig später im Krankenhaus verstarb.

Der Unfall ereignete sich gegen 13.00 Uhr in der Güstrower Straße. Aus noch unbekannter Ursache kollidierte ein Pkw Mercedes mit der Fußgängerin. Die schwerverletzte Frau wurde nach erfolgter Reanimation ins Krankenhaus eingeliefert, wo sie wenig später ihren Verletzungen erlag. Der 56-jährige Pkw-Fahrer erlitt einen Schock.

Noch völlig unklar ist, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Eine unbekannte Frau, die offensichtlich Zeugin der folgenschweren Kollision war, hat noch vor Eintreffen der Beamten die Unfallstelle verlassen. Sie wird dringend gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Weiterhin bittet die Polizei alle Personen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Unfall gemacht haben, sich ebenfalls bei der Polizei zu melden.

Hinweise nehmen der Kriminaldauerdienst in Rostock, Ulmenstraße 54, 18057 Rostock unter der Telefonnummer (0381) 4916-1616, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

Im Rahmen der Unfallaufnahme kam es zu vorübergehenden Sperrungen. Zur Klärung des konkreten Unfallhergangs und der Unfallursache wurde ein Sachverständiger der Dekra angefordert. Die Ermittlungen dauern an.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe Bundespolizei bittet um Mithilfe!

Am 02.08.2018 kam es zwischen zwei jungen Männern zu einer körperlichen Auseinandersetzung auf dem S-Bahn-Haltepunkt Rostock-Marienehe.
Dabei schlug und trat der unbekannte Täter (siehe Bild), der dem Opfer zunächst das Handy in der S-Bahn raubte, brutal auf den Geschädigten ein, so dass dieser stationär in eine Klinik aufgenommen werden musste.
Gegen die abgebildete männliche Person besteht der dringende Verdacht, die o.g. Tat begangen zu haben.
Da alle bisherigen Ermittlungen nicht zur Identifizierung des unbekannten Täters führten, bittet die Bundespolizei um Mithilfe der Bevölkerung.
Wer kennt die auf dem Foto abgebildete Person oder kann sachdienliche Hinweise geben?

Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefonnummer: (0381) 2083-111 entgegen.

Hinweise können auch jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei, Tel.: 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach 12-jährigen Mädchen aus Hornstorf bei Wismar Mit Veröffentlichung vom 14.11.2018, 01:58 Uhr, bat die Polizei um Hinweise zum Verbleib des 12-jährigen Mädchens aus Hornstorf. Da sich das Mädchen selbständig und wohlbehalten bei der Polizei gemeldet hat, wird um Einstellung der öffentlichen Fahndungsaufrufe in den Medien gebeten. Folgender Suchaufruf ist somit aufgehoben: 12-jährige Maria-Teodora Ghemes aus Hornstorf bei Wismar

Polizei sucht 12-jähriges Mädchen aus Hornstorf bei Wismar (LK Nordwest-Mecklenburg)

Seit dem 13.11.2018 um 06.00 Uhr wird die 12-jährige Maria-Teodora Ghemes aus Hornstorf bei Wismar (Landkreis Nordwestmecklenburg) vermisst. Maria-Teodora erscheint von ihrem Äußeren her älter. Man könnte sie auf etwa 14 bis 16 Jahre schätzen. Sie ist etwa 152 cm groß, hat eine frauliche Figur und langes braunes Haar, welches sie oft zu einem Pony gebunden trägt.
Das Mädchen trägt Sie hat ebenfalls einen schwarzen Rucksack mit persönlichen Sachen dabei. Maria-Teodora ist gebürtige Rumänin und spricht gebrochen Deutsch mit einem osteuropäischen Akzent. Sie ist vermutlich in Begleitung eines rumänischen Mannes Mitte 20, einem Ciprian Anasiei. Beide könnten gemeinsam auf dem Weg nach Osteuropa sein.

Wer hat das Mädchen oder ihren Begleiter seit dem Zeitpunkt ihres Verschwindens gesehen, oder kann Angaben zu möglichen Aufenthaltsorten der Personen machen? Ein Lichtbild des Mädchens ist der Öffentlichkeitsfahndung beigefügt.

Hinweise nimmt die Polizei in Wismar unter der Telefonnummer (03841) 203224, das Polizeipräsidium Rostock unter der Telefonnummer (038208) 888 2222, jede andere Polizeidienststelle oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Raub in einem Rostocker Netto-Markt

Am frühen Abend des 12.11.2018, gegen 19.30 Uhr betraten drei dunkel gekleidete, männliche Personen den Netto-Markt in der Rostocker Pablo-Picasso-Straße. Von diesen lenkten Zwei die Kassiererin ab, während der dritte junge Mann sich an einer unbesetzten Kasse zu schaffen machte, diese aufhebelte und den Inhalt entnahm. Als die Kassiererin dies bemerkte und verhindern wollte, stellten sich ihr die beiden Anderen mit Holzlatten in den Weg. Anschließend flüchteten die drei Tatverdächtigen zu Fuß aus dem Markt.
Die Polizei war mit mehreren Funkstreifenwagen im Soforteinsatz und führte Fahndungsmaßnahmen nach den Tatverdächtigen durch. Die Kriminalpolizei konnte mehrere Spuren sichern und hat die Ermittlungen aufgenommen.
Zeugen und Personen, die Hinweise zum Tathergang, zu verdächtigen Personen oder Beobachtungen machen können, werden gebeten, sich an den Kriminaldauerdienst unter (0381) 4916 16 16 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de zu wenden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Löschung der Öffentlichkeitsfahndung nach 12-jährigem Jungen in Rostock

Der vermisste 12-Jährige Florian Schultz wurde in der Nacht wohlbehalten in Rostock angetroffen und in Obhut der Sorgeberechtigten übergeben. Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit gelöscht.
Die damit verbundene Suchmeldung ist damit hinfällig:

Vermisster 12-Jähriger in Rostock

vermisster 12-jähriger Florian Schultz aus Rostock Seit dem 12.11.2018, 12.30 Uhr wird der 12-jährige Florian Schultz aus Rostock vermisst.
Florian wurde letztmalig gegen 12.30 Uhr in Rostock-Lichtenhagen gesehen.
Florian ist 1,48m groß, hat kurzes blondes Haar und ist wie folgt bekleidet: Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe.
Wer kann Angaben zum Verbleib des Vermissten machen? Hinweise nimmt das Polizeirevier Rostock-Lichtenhagen unter der Telefonnummer (0381) 77070 sowie jede andere Polizeidienststelle entgegen.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Mit Polenböller Fahrkartenautomat außer Betrieb gesetzt

Nach Mitteilung durch die Deutsche Bahn AG kam es am 08.11.2018 zu einer Störungsmeldung am Fahrkartenautomaten in Huckstorf.

Durch die verständigten Beamten der Bundespolizei konnte vor Ort festgestellt werden, dass mittels eines Polenböllers der Automat beschädigt wurde. Hierbei wurde der Fahrkartenausgabeschacht sowie die Elektronik beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen handelte es sich bei dieser Tat um Vandalismus, da keine weiteren Spuren darauf hinwiesen, dass die derzeit unbekannten Täter es auf die im Automaten befindliche Geldkassette abgesehen haben. Die Reparatur des Automaten kann sich auf bis zu 10.000 Euro belaufen. Durch die Bundespolizei wurden die Ermittlungen aufgenommen.

Die Bundespolizei sucht Zeugen:
Hinweise zu dieser Straftat nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon: (0381) 2083 - 111 oder - 112 entgegen.
Darüber hinaus können Hinweise jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei Tel. 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle gegeben werden.

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Betrüger gibt sich am Telefon als Microsoft-Mitarbeiter aus

Eine 65-Jährige aus Wismar ist am Dienstag Opfer dieser Betrugsmasche geworden. Der vermeintliche Microsoft-Mitarbeiter hatte der Frau suggeriert, dass ihr Computer von Viren befallen sei und er Abhilfe schaffen könne. Tatsächlich handelte es sich um einen Betrüger, der die Frau dazu überredete, eine Fernwartungssoftware aus dem Internet zu installieren. Als dies erfolgt war, hatte der Kriminelle die volle Kontrolle über den Rechner seines Opfers. In dem etwa einstündigen Telefonat konnte der Täter der Frau auf deren Rechner eine Übersicht präsentieren. Aus dieser ging hervor, dass ihr Computer mehrfach von Viren befallen ist. Dies bekräftigte das Opfer in der Annahme, dass es sich bei dem Anrufer tatsächlich um einen Mitarbeiter der Firma Microsoft handelt. In der weiteren Folge übersandte die Frau mehrere TANs sowie eine elektronische Kopie ihres Personalausweises an den Täter. Am darauffolgender Tag stellte sie fest, dass von ihrem Konto unberechtigt über 1.000 EUR abgebucht worden waren. Wie können sich Internetnutzer vor dieser Betrugsmasche schützen?

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .

Rücknahme der Öffentlichkeitsfahndung nach 14-jährigen Mädchen aus Rostock

Mit Veröffentlichung vom 06.11.2018, bat die Polizei um Hinweise zum Verbleib eines 14-jährigen Mädchens aus Rostock.
Das Mädchen ist wohlbehalten zurückgekehrt.
Die Polizei bedankt sich bei allen Hinweisgebern und den Medien für die Mitarbeit in diesem Vermisstenfall.
Folgender Aufruf ist somit hinfällig geworden: 14-jährige Anastasia Hartwig aus Rostock

Öffentlichkeitsfahndung nach 14-jähriger Anastasia Hartwig aus Rostock

Seit den frühen Morgenstunden des 05.11.2018 wird die 14-jährige Anastasia Hartwig aus Rostock / Gartenstadt vermisst.

Folgende Angaben zur Vermissten sind bekannt.
Sie ist ca. 1,60m groß, von normaler Gestalt und hat lange dunkle Haare.
Bekleidet ist Anastasia mit einer schwarzen Windjacke, einer schwarzen Legging und schwarzen Turnschuhen.

Sachdienliche Hinweise zum Aufenthalt der Vermissten nimmt das Kriminalkommissariat Rostock unter der Telefonnummer (0381) 4916 1616, bei der Internetwache www.polizei.mvnet.de oder jeder weitere Polizeidienststelle entgegen.

Weitere aktuelle Meldungen sind im Rückblick zu sehen unter:

evershagen.de/aktuell/

Weitere Service- sowie Freizeit- und Veranstaltungshinweise der nächsten Tage und Wochen:

Berichte / Rückblick 2018
beliebte Suchbegriffe: sievershagen haus kühlungsborn kaufen rostock primelberg baugut rostock iga park rostock garagenverein rostock tag des offenen denkmals rostock 2018 museum rostock wetter reutershagen gnoien wetter altes lagerhaus kaufen landkreis rostock tag des offenen denkmals rostock stadtrundfahrt dresden volkstheater rostock theater güstrow zum blauen esel 14 tage wetter warnemünde amt bad doberan lagerhaus bonn landkreis güstrow tag des offenen denkmals 2018 mecklenburg-vorpommern alter strom warnemünde
Startseite    •    Inhaltsverzeichnis    •    Impressum